BAUTAGEBUCH – ENERGETIKhaus100® quartier

ENERGETIK-Prinzip in denkmalgeschützten Altbauten

Bislang wurde das ENERGETIK-Prinzip auf eine große Zahl einzelner Gebäude angewandt. Sowohl im Neubau als auch im Bestand. Aus Sicht der Stadtentwicklung und im Sinne der Energiewende ist es ein weiterer und wichtiger Schritt, nicht „nur“ einzelne Gebäude sondern ein Ensemble von Häusern in Angriff zu nehmen. Bundesweit gibt es ganze Straßenzüge, die Modernisiert werden müssen: Solararchitektur plus Solarthermie ermöglichen den Abschied von fossilen Energieträgern.

Besichtigungstermin

Sie finden das ENERGETIKhaus100® interessant? Vereinbaren Sie einen Besichtigungstermin und überzeugen Sie sich selbst!

Bautagebuch, Teil 1: Kanalstr. 17

 

21.12.2012: Das denkmalgeschützte Haus aus der Gründerzeit in der Fabrikstr. 17 in Chemnitz stand jahrzehntelang leer. Der Zustand ist dementsprechend desolat.

 

02.07.2014: Das Gebäude ist teilweise stark gefährdet. Bevor an eine Sanierung zu denken ist, müssen umfangreiche Sicherungsarbeiten durchgeführt werden.

 

Es gibt viel zu tun …
… aber auch viel zu bewahren.

 

Möglichst viel des alten Charmes soll nach Möglichkeit erhalten bleiben.

 

12.01.2015: Auch die Rückseite des Hauses ist eingerüstet. Hier soll später die Kollektorfläche installiert werden.

 

Der Dachstuhl war zu marode und konnte nicht gerettet werden.

Immerhin: Der milde Winter erlaubt “Gott sei Dank“ Außenarbeiten.

 

13.01.1015: Auch die Holzbalkendecke war völlig verschimmelt. Sie konnte den statischen Anforderungen nicht mehr genügen und wurde neu gegossen.

 

19.01.2015: Marodes Mauerwerk wird fachmännisch erneuert.

 

02.02.2015: Mittlerweile konnte auch der Dachstuhl errichtet werden.

 

02.02.2015: An anderer Stelle bleibt noch viel zu tun …

 

10.02.2015: Die Fensterfront wird überleben!

 

11.06.2015: Auf dem Dach wurde das großflächige Kollektorfeld installiert.

 

07.09.2015: Innen wie außen: Die Arbeiten gehen ihrer Vollendung zu. Hier ein Ausblick.

 

01.10.2015: Geräumige Bäder mit guter Ausstattung und sogar mit Fenster.

 

01.10.2015: Das Treppenhaus und die Türen konnten zu großen Teilen erhalten und restauriert werden.

 

01.10.2015: Es ist Vollbracht.
Die Mieter freuen sich auf ihr neues, frisch saniertes, Heim mit kostengünstiger und umweltfreundlicher Solarthermieanlage.

Bautagebuch, Teil 2: Kanalstr. 19

 

29.05.2015 Auch in der Kanalstr. 19 sind die Bauarbeiter fleißig zu Werke

 

Offene Decken zeigen mögliche Bauschäden.

Umfangreiche Sicherungsarbeiten sind notwendig

 

Auch hier soll möglichst viel der historischen Substanz erhalten werden, z. B. die gesamte Eingangstürensituation

 

16.06.2015 Der Raum für den Ganzjahressolarspeicher ist vorbereitet

 

17.06.2015 Ein Schwertransporter liefert den gewaltigen Solartank mit ca. 100 m³ Volumen aus der Schweiz an

 

04.09.2015 Der künftige Eingangsbereich wird vorbereitet

 

04.09.2015 Auch die Gestaltung der Decken geht zügig vonstatten

 

04.09.2015 An der Fassade wird ebenfalls fleißig gearbeitet

 

01.10.2015 Ein besonderer Blickfang: Um den Solarspeicher führt eine Wendeltreppe durch die Maisonette-Wohnung

 

01.10.2015 Der Rohbau ist fertig. Der endgültige Zustand wird immer deutlicher sichtbar

 

07.10.2015 Wie im Nebengebäude (K17) wurde die Kollektorfläche montiert

 

Offensichtlich ist: Stadtentwicklung muss und kann mit Sonnenwärme gewinnen. Die Energiepolitik gelingt nur über die energetische Sanierung von Bestandsgebäuden. Die FASA AG ist dabei!

Mehr über das neue Konzept der energetischen Verzahnung von Bestandsgebäuden (auch im Denkmalschutz) erfahren Sie unter ENERGETIKhaus100® quartier.