Energieeinsparverordnung (EnEV)

Durch die Energieeinsparverordnung (EnEV) schreibt der Gesetzgeber bautechnische Standardanforderungen zum effizienten Umgang mit Energie bei Gebäuden vor.

 

Die erste Fassung der EnEV trat 2002 in Kraft und löste die Wärmeschutzverordnung und die Heizungsanlagenverordnung ab. Die Anforderungen der EnEV wurden und werden schrittweise (2004, 2007, 2009, 2014) verschärft. Die Energieeinsparverordnung (EnEV) ermöglicht eine Gesamtbilanz bezüglich Anlagentechnik und baulichem Wärmeschutz.

 

Zentral bei der Energieeinsparverordnung (EnEV) ist der Primärenergiebedarf eines Gebäudes.

Quelle: energie-kosten-reduzieren.de